FCI- Standard Nr. 46 Schweiz FCI- Gruppe 2 Ursprung: Schweiz/Appenzell Größe: Hündin:     50-54 cm Toleranz:  plus, minus 2 cm Rüde:         52-56 cm Toleranz: plus, minus 2 cm Verwendung damals als Treib-,Hüte-,Wach-,Haus und Hofhund. Heute auch vielseitiger Arbeits- Begleit- Rettungs- und Familienhund. Ein fast quadratisch wirkender und sehr gut bemuskelter Begleithund mittlerer Knochenstärke, mittelgroß und dreifarbig; Grundfarbe schwarz oder havannabraun und weist einen braun- roten Brand sowie weiße möglichst symmetrische Abzeichen auf. Der Brand befindet sich zwischen dem Schwarz, bzw.Havannabraun und den weißen Abzeichen an den Backen, über den Augen, seitlich an der Brust und an allen vier Läufen. Die weißen Abzeichen sind typisch als Blesse und am Fang, an Kehle und Brust und möglichst auch an den Pfoten und der Rutenspitze. Das derbe fest anliegende Stockhaar ist pflegeleicht.  Der Kopf wirkt fast keilförmig und die dunklen Augen liegen schräg zur Nase hin. Die Ohren sind hoch und breit angesetzt hängend, in Ruhestellung flach an den Backen anliegend;  dreieckig an der Spitze leicht abgerundet. Bei Aufmerksamkeit am Ansatz angehoben und nach vorne gedreht, so dass von vorne und oben gesehen, der Kopf mit den Ohren ein auffälliges Dreieck bildet. Die stark eingerollte und dicht behaarte kräftige Rute nennt man ”Posthörnchen”, sie unterstützt die Lebendigkeit und die Gesamterscheinung. Er ist  ein sehr Aufmerksamer und bewegungsorientierter Hund.  
Appenzeller Sennenhunde vom Flößwehrtal
Appenzeller Rasse